Gardinenshooting

Der seltsame Name kommt von der Grundidee das Model mit dem Hintergrund (Gardine) interagieren zu lassen. Die Herausforderung war für mich auf kleinsten Raum im Wohnzimmer wie in einem Studio zu arbeiten. Statt eines Studioblitz wurde ein einfacher Aufsteckblitz, aber teilweise mit Lichtformern wie Softbox oder Beautydish, benutzt. Letztendlich habe ich aber die Gardine doch meist nur als Hintergrund genutzt. Alles in allem bin ich ganz zufrieden und werde gerne wieder ein Shooting in meinem Wohnzimmer machen.

Gardinenshooting
Teile diesen Beitrag: